*
Wenn du etwas Schönes erschaffen willst, mache es mit Liebe und sei dabei so geduldig wie der Wind und das Meer." (Werner Bethmann)

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Frühling
  Akrostichon -
  Linn meine Heimat
  Herbstkapriolen
  Winter ade!
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Lauras Elfen
   Lauras Klatschmohn
   Lauras Wiesengrund



mauerbluemchen
http://myblog.de/mauerbluemchen37

Gratis bloggen bei
myblog.de






Der Winter schmückt sich
Glitzernde Eiskristalle
Grell Sonne und Frost

© Laura



Nächtliche Kälte
auf dem Weg zur Milchstraße
Lichtblick am Himmel


Jahrmillionen
Frühjahr schwingt neues Leben
Herzschlag der Schöpfung


Lila Verführung
Lächelnde Stiefmütterchen
Zaubern den Frühling


Die Sehnsucht packt mich
ich träum mich in die Ferne
and i am so blue


Winter küsst Frühling,
eh' er sich leis davonschleicht
gibt's rote Nasen


Sehnsuchtsfarbe blau
Vögel zwitschern Frühlingsanfang
Schnee und Frost sind jetzt tabu



Die Vögel zwitschern
mit vielstimmigem Gesang
vom Frühlingsanfang


Wandel der Natur
der Frühling weht übers Land
Sonne und Regen


Herbstblatt halb verdorrt
Erinnerung an Sommer
Zeit zur Besinnung


Die Sonne zwinkert
Herbstliches Farbfeuerwerk
Wie strahlendes Gold


Letzte Mohnblüten
Kämpfen mit Regen und Sturm
Wallnüsse fallen


Lächeln tut so gut
Lächeln ist der schönste Lohn
Lächeln verschenken


Es ziehen Wolken
so tief, so schwer und so schwarz
Der Abend dämmert


Ein Mauerblümchen
Lebt einsam zwischen Steinen
Wird kaum beachtet





Raureifüberzug
Wintertag zum Verlieben
Wiesen und Bäume


Geräusch der Brandung
Formation der Wolken
Fantasiereise


Faszination
Vermählung Himmel und Meer
Ein Meeresleuchten


Schwarze Nacht am Strand
Phänomen Meeresleuchten
Brechende Wellen


Ausblicke aufs Meer
Vorbeiziehende Schiffe
Glitzern der Wellen


Himmel erhellt sich
Der Tag kommt durch die Drehtür
Was wird er bringen?


Der Duft der Veilchen
Überschüttet tausendfach
Erwachte Natur


Jahrmillionen
Frühjahr schwingt neues Leben
Herzschlag der Schöpfung


Sehnsuchtsfarbe blau
Vögel zwitschern Frühlingsanfang
Schnee und Frost sind jetzt tabu


Frühling still erwacht
Natur zaubert voll Liebe
ein kleines Lächeln


Die Vögel zwitschern
mit vielstimmigem Gesang
vom Frühlingsanfang


Wandel der Natur
der Frühling weht übers Land
Sonne und Regen


Zweige zerbrechlich
Raureif glitzert wie Sonne
Himmel und Sterne


Kleines Paradies
Felsen, die ins Meer ragen
Muschelsand bedeckt






Weit draußen am Horizont
Steigt der erste Sonnenstrahl
Trifft mitten ins Herz


Brennendes Feuer
Tanzender Wind im Gesicht
Kraft der Gedanken

Die Handflächen zum Himmel
Mit offenen Armen am Meer




Bei vielerlei Lärm
nur warten auf die Sterne
Stille empfangen





Etwas Fantasie
von weit erklingt die Melodie
leiser Sommerwind

Elfen wiegen sich im Tanz
im Silberglanz des Mondes




Blau ja himmelblau
ziehen meine Gedanken
leicht wie die Wolken





Hinreißender Tanz
in vielen Sommernächten
Elfenwesen zart


bevorzugt im Mondenschein
findet man die Luftgeister



Der Wind heult ums Haus
Der Wind, das himmlische Kind
Beifall klatscht die Tür



Geschenktes Lächeln
Nachhaltiger Sonnenstrahl
Sehnsuchtsmelodie



Morgendämmerung
wach küsst mich ein Sonnenstrahl
und die Amsel singt



Betörender Duft
Poesie der Mondscheinnacht
Zauberlilie



So dem Alltag entfliehen
Auf weichen Wolken schweben



Wie Wunderwatte
schneeweiße Wölkchen wirbeln
welch Wonnegefühl



Auf einer Wolke
Schlägt mein Herz Purzelbäume
Seh ich blaues Meer



Schwarze Nacht am Strand
Phänomen Meeresleuchten
Brechende Wellen


Seebärenherz lass
Leinen los und gute Fahrt
Im Licht des Leuchtturms


© Laura




Winter küsst Frühling,
eh' er sich leis davonschleicht
gibt's rote Nasen

 

Laura 

 

 

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung